Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
58
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Großflottbeker THGC - Mannheimer HC 2:7

Die Damen des Mannheimer HC haben ihr Gastspiel beim Großflottbeker THGC mit 7:2 (1:1) insgesamt souverän gewonnen. Die drei Punkte sicherten sich die Spielerinnen vom Neckar vor allem durch eine beeindruckende zweite Halbzeit. Innerhalb von zehn Minuten entschieden die Favoritinnen die Partie zu ihren Gunsten.

In der ersten Hälfte mühten sich die Mannheimerinnen, um ins Spiel zu kommen. Die Gastgeberinnen vom GTHGC verteidigten kompakt und ließen den Tabellenführerinnen kaum Möglichkeiten zum Kombinationsspiel. Hinzu kamen individuelle Fehler im Spielaufbau der Quadratstädterinnen. „Das war vielleicht unsere schwächste Halbzeit der gesamten Saison. Wir waren unkonzentriert, zu lässig und haben zu viele Fehler gemacht.“, sagte MHC-Trainer Philipp Stahr. Dessen Gegenüber Michael Behrmann war hingegen mit der Leistung seiner Mannschaft in der ersten Halbzeit zufrieden. „Wir haben gut verteidigt und am sowie im Kreis hervorragend dagegen gearbeitet“, so der GTHGC-Coach. Die kompakte Defensive sowie eine bestens aufgelegte Amy Tennant im Tor der Hamburgerinnen hielten das 0:0 bis zur 23. Minute. In dieser steckten die Mannheimerinnen jedoch einen Ball durch die GTHGC-Abwehr, schufen somit eine Zwei-gegen-Eins-Situation, und Lydia Haase nutzte diese Gelegenheit zum 1:0. Trotz des Treffers kamen die Favoritinnen aus dem Süden nicht besser in die Partie und boten dem GTHGC Chancen zum Ausgleich. Zwei Minuten nach dem Rückstand erspielten sich die Hamburgerinnen eine kurze Ecke. Diese verwandelte Kaja Hansen souverän zum 1:1-Pausenstand.

Nach dem Wiederanpfiff waren die Gäste des MHC plötzlich Ton angebend und sicher im Spielaufbau. „Wir haben vor allem in den ersten 20 Minuten nach dem Wiederanpfiff den Ball sauber laufen gelassen und einfaches Hockey gespielt“, erklärte Stahr. Dessen Mannschaft sorgte zwischen der 39. und 42. Spielminute durch einen Dreierpack für die Vorentscheidung. Zweimal Nadine Kanler jeweils nach einer kurzen Ecke und einmal Lydia Haase sorgten für das schnelle 4:1.

„Wir haben das Spiel innerhalb von fünf Minuten aus der Hand gegeben. Schon bei der ersten nennenswerten Aktion der Mannheimerinnen in der zweiten Halbzeit gerieten wir in Rückstand. Aus diesem Strudel sind wir nicht mehr herausgekommen“, analysierte Behrmann. Folgerichtig mussten seine Damen im Anschluss weitere Tore hinnehmen. In der 47. Spielminute vollendete Camille Nobis einen Konter zum 5:1. Nur drei Minuten später netzte Maxi Pohl ein. Nach einer Flanke von Nike Lorenz legte die Doppeltorschützin Nadine Kanler den Ball im Kreis auf Pohl ab. Die 25-Jährige schob das Spielgerät anschließend perfekt in die Maschen des MHC-Tores. Einen weiteren Rückschlag für die Gastgeberinnen gab es in der 55. Minute. Charlotte Gerstenhöfer trieb den Ball in den Kreis des GHTGC und wurde dabei mit einem Stockfoul regelwidrig gestoppt. Den fälligen Siebenmeter verwandelte Lydia Haase, die damit ihren elften Saisontreffer feierte. Den Schlusspunkt einer turbulenten zweiten Halbzeit setzten die Gastgeberinnen. Nach einer kurzen Ecke erzielte Karlotta Düring in der 66. Minute den 2:7-Endstend.  

Großflottbeker THGC - Mannheimer HC 2:7 (1:1)

Tore:
0:1 Lydia Haase (23.)
1:1 Kaja Hansen (KE, 25.)
---------------------
1:2 Nadine Kanler (KE, 39.)
1:3 Lydia Haase (41.)
1:4 Nadine Kanler (KE, 42.)
1:5 Camille Nobis (47.)
1:6 Maxi Pohl (50.)
1:7 Lydia Haase (7m, 55.)
2:7 Karlotta Düring (KE, 66.)

Strafecken: GTHGC 2 (2 Tore) / MHC 3 (2 Tore);  Schiedsrichter: J. Borgmann / J. Reimers; Zuschauer: 150

www.hockeyliga.de

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfB Gartenstadt und Dr. Cafaltzis beschließen Zusammenarbeit
FUSSBALL -  Der Verbandsliga-Aufsteiger, VfB Gartenstadt, arbeitet weiter an seiner...
mehr...
TSG Hoffenheim verpflichtet Håvard Nordtveit
FUSSBALL -  (Foto: 1899) Alexander Rose, rechts, mit dem Hoffenheimer Neuzugang....
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI