Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
29
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Hoffenheim - FC Bayern München 1:0


(Foto: PIX/M.Ruffler) Kramaric bejubelt eindrucksvoll seinen Treffer zum 1:0.

Die TSG Hoffenheim hat es tatsächlich geschafft. Die Kraichgauer schlugen den amtierenden Deutschen Meister und Bundesliga-Spitzenreiter, FC Bayern München, mit 1:0. Bereits im Vorfeld der Partie hatte 1899-Trainer Julian Nagelsmann mutig erklärt, dass für ihn ein Hoffenheimer Sieg gegen die übermächtig scheinenden Bayern - es wäre der erste - durchaus im Bereich des Möglichen liegt.

Sein Team wollte den Worten des Coachs Taten folgen lassen und ging entsprechend engagiert in die Partie. Die Bayern, die Lahm, Ribery, Kimmich, Bernat, Thiago und auch Boateng auf der Bank ließen, sahen sich schnell stürmischen Angriffen der Gastgeber ausgesetzt und hatten in der Abwehr einige Mühe, Kramaric, Amiri und Demirbay einigermaßen unter Kontrolle zu halten. Hoffenheim zeigte sofort eine hohe Laufbereitschaft und Neuer-Vertreter Ulreich hatte von Beginn an reichlich Arbeit. Bereits in der 2. Minute hatte Kramaric, nach Vorarbeit von Demirbay, das 1:0 auf dem Fuß, konnte aber im letzten Augenblick von Rafinha abgeblockt werden. Dann leistete sich Sanches einen Fehlpass, der Kramaric erneut in Schussposition brachte, aber der Schuss ging knapp am Bayerntor vorbei. Und in der 9. Minute tauchte Amiri frei vor Ulreich auf, scheiterte aber am gut reagierenden Ulreich.

In der Folge brachte Bayern das eigene Spiel etwas besser unter Kontrolle, aber Hofenheim blieb offensiv und ging - fast folgerichtig - in Führung. In der 21. Minute konnte Hummels eine Flanke per Kopf nur in die Mitte klären, Kramaric brachte das Leder unter Kontrolle und zog zwei Meter vor dem Strafraum ab. Ulreich griff über, bekam den Ball an den Unterarm, konnte aber den Flug ins Tor nicht verhindern. Hoffenheim führte 1:0.

Sofort zogen sich die Nagelsmann-Schützlinge etwas zurück und ließen die Münchener komme. Doch bei Münchener Ballbesitz, griffen gleich mehrere Hoffenheimer den Ballführenden an und schalteten  nach Balleroberung schnell um. Mit schnellem One-Touch-Football ging es dann nach vorn und Ulreich hatte mehrfach Gelegenheit sich auszuzeichnen. In der 41. Minute verhinderte der Neuer-Vertreter das mögliche 2:0 durch Demirbay. Allerdings hatte Hoffenheim kurz vor Ende des ersten Abschnitts auch Glück, dass Lewandowskis Schuss aus kurzer Distanz an der Latte landete.

Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit traten die Bayern so auf, wie die Zuschauer sie erwartet hatten. Viel Ballbesitz und konsequentes Herausarbeiten von Torchancen. In der 55. Minute bediente Robben den unermüdlich ackernden Lewandowski, der aber am klasse reagierenden Baumann scheiterte. Es folgten weitere Möglichkeiten für die Münchener, die Hoffenheim jetzt mehr und mehr in der eigenen Hälfte beschäftigten. Die Gastgeber hatten in der ersten Hälfte einen hohen läuferischen Aufwand betrieben, der jetzt seinen Tribut zu fordern schien. In der 67. Minute ergab sich aber urplötzlich die Chance auf das 2:0, als Zuber nach einem Konter klasse auf Kramaric flankte, der aber aus aussichtsreicher Position den Ball über das Tor beförderte.

Für die Schlussphase brachte Bayern-Trainer Ancelotti mit Ribery und Bernat, für Sanches und Alaba frische Kräfte, aber noch hielt das Hoffenheimer Abwehr-Bollwerk. Julian Nagelsmann wanderte bereits ungeduldig an der Seitenlinie entlang, wartete auf den Abpfiff, , die Nachspielzeit lief bereits, als Lewandowski aus dem Gewühl heraus noch einmal zum Schuss kam - doch Baumann tauchte gedankenschnell nach unten, drehte den Ball um den Pfosten und hielt damit den Sieg fest. Hoffenheim hatte tatsächlich den Bayern die zweite Saisonniederlage zugefügt und „Hoffi“, das Maskottchen der Kraichgauer trug Torschütze Kramaric vor Freude huckepack vom Platz.   

TSG Hoffenheim - Bayern München 1:0 (1:0)
Hoffenheim: Baumann - Süle, Vogt, Hübner, Toljan, Zuber, Rudy (75. Terrazzino), Demirbay (62. Schwegler), Amiri, Wagner (62. Szalai), Kramaric  
Bayern: Ulreich - Rafinha, Martinez, Hummels, Alaba (75. Bernat), Xabi Alonso, Vidal, Sanches (72. Ribery), Robben, Coman, Lewandowski
Tor: 1:0 Kramaric; Sascha Stegemann, Niederkassel; Zuschauer: 30.150

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Sandhausen zu Gast bei Union Berlin
FUSSBALL -  Kenan Kocak: „Mein Ziel ist es, gegen Union zu gewinnen“ Am...
mehr...
Hoffenheim plant schon Saison 2017/18
FUSSBALL -  Sommerfahrplan: TSG startet beim Telekom-Cup Die Vorbereitung auf die...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI