Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
48
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

TSG Rheinau – KSC Schwetzingen 3:1

TSG Rheinau bleibt weiter unbesiegt
(tr). Die unglaubliche Serie der TSG hält weiter an. Auch im 21. Spiel dieser Saison konnten die Rheinauer nicht bezwungen werden.  Saisonübergreifend   ist die TSG seit nunmehr 29 Spielen ohne Niederlage. Die letzte Niederlage datiert vom 22.11.2015 und liegt mittlerweile schon 498 Tage zurück!

Die TSG hat das Verlieren verlernt!
Jedoch hatte die Gutjahr-Elf an diesem Sonntag den Tabellendritten aus Schwetzingen zu Gast. Der KSC, mit 8 Punkten Rückstand auf die Rheinauer angetreten, hatte sich vorgenommen die evtl. letzte Chance auf einen Aufstiegsplatz zu nutzen und ging mit viel Engagement und großem Anhang in die Partie.

Es entwickelte sich ein hartumkämpftes, faires Spiel, in dem der umsichtig leitende Schiedsrichter Lange gleich zu Beginn, mit der wohl schnellsten gelben Karte zum Anpfiff, ein Zeichen setzte, die Partie jedoch jederzeit im Griff hatte.

Die TSG  hatte nach 5 Minuten die erste Schusschance durch Bilir, jedoch hatten die Gäste mehr vom Spiel. Angetrieben vom stark agierenden Demiray setzte man über die schnellen Außen, Celikkale oder Sanneh, immer wieder empfindliche Nadelstiche gegen die TSG.
Einen dieser schnell vorgetragenen Angriffe, in der 18. Spielminute, nutzte dann auch Iskirik zur, zu diesem Zeitpunkt, nicht unverdienten Führung der Gäste.

Die Rheinauer, die lediglich bei Standardsituationen Gefährlichkeit ausstrahlen konnten und wenig Mittel gegen das gutorganisierte Mittelfeldspiel des Gastes fanden, fingen sich nach zunehmender Spieldauer und konnten mit dem Halbzeitpfiff durch einen verwandelten Handelfmeter von Cholewa ausgleichen.

Die Halbzeitansprache von Coach Gutjahr hatte es wohl in sich. Denn mit Wiederanpfiff sah man eine andere TSG-Elf. Druckvoller agierte man nun und ließ dem KSC wenig Platz. Die Schwetzinger ließen immer mehr nach und die TSG machte das Spiel. Auch die Umstellung durch die Hereinnahme von Antos, als weitere Anspielstation, trug Früchte. Cholewa war es, der mit großem Kampfgeist voranging und  in der 76. Minute aus 18 Metern abzog. Gästetorhüter Bagmaci konnte den Ball lediglich nach vorne klatschen und der reaktionsschnelle Bilir schob zur vielumjubelten TSG-Führung ein.

Die Rheinauer gaben nun das Heft nicht mehr aus der Hand. Der KSC versuchte zwar nochmal vor das Tor der TSG zu kommen, jedoch sorgte die Heimelf durch schnell vorgetragene Konter eher für Gefahr. Und einer dieser sorgte letztendlich für die Entscheidung, als in der 86. Spielminute Linksaußen Kruezi auf und davon zog und der mitgelaufene Seichter - nach dessen Pass - zum Endstand einschob. Der Jubel kannte nach dem Abpfiff keine Grenzen. Das große Ziel kommt immer näher!

TSG Rheinau -  KSC Schwetzingen 3:1 (1:1)
Rhainau: Künzler - Horstmann (15. Uzun), Cetinkaya, Kurnaz, Bilir, Kruezi, Dogan (45. Antos), Wittmann, Kumaru (71. Seichter), Timpanaro, Cholewa.
Schwetzingen: Bagmaci - Sanneh, Kahriman (82. Kortak), U. Keloglu, Celikkale, Demiray, Emiroglu, Iskirik, Afsaroglu (71. Güc), E. Keloglu, Cham (45. Horuz)
Tore: 0:1 Iskirik (18.), 1:1 Cholewa (45.), 2:1 Bilir (76.), 3:1 Seichter (86.); beste Spieler: U. Keloglu, Demiray, Iskirik - Künzler, Kurnaz, Cholewa; Zuschauer: 73

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Sandhausen zu Gast bei Union Berlin
FUSSBALL -  Kenan Kocak: „Mein Ziel ist es, gegen Union zu gewinnen“ Am...
mehr...
Hoffenheim plant schon Saison 2017/18
FUSSBALL -  Sommerfahrplan: TSG startet beim Telekom-Cup Die Vorbereitung auf die...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
DOFRSASOMODIMI