Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung proconcept Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2017/18
»  Torjäger Landesliga RN
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
242
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

ASC Neuenheim - SV Waldhof II 4:1

Schönes ASC-Wochenende: Landesliga-Aufsteiger und A-Klasseteam starten mit ersten Siegen in den Frühling! A-Jugend-Tabellenführer am Samstag im Badischen Pokal!

Mit einer imposanten Team- und Offensivleistung sezierten die Anatomen die Regionalliga-Reserve des SV Waldhof und verbesserten sich dank des ersten Ligasiegs im Jahre 2017 auf den 12. Tabellenplatz. Der ASC erwischte einen Auftakt nach Maß. Bereits in der 5. Minute zauberte der über 90 Minuten Gas gebende Vincenzo Terrazzino einen Freistoß in unnachahmlicher Andrea-Pirlo-Manier über die SVW-Mauer in den Winkel. Ein Tor zum Einrahmen, das der gefühlvolle Kunstschütze seinem frisch geborenen Töchterlein Emma widmete.
 
Die Mannschaft von Trainer Alex Stiehl setzte nach, attackierte die gegnerischen Abwehrspieler schon bei der Spieleröffnung und trug ihre Angriffe flexibel über die Außenbahnen, mit Highspeed-Flitzer Sebastian Prior auf dem rechten Flügel, vor. Nach einer Kopfballablage von Theo Jaspert schoss der linke Dampfmacher Stefan Ginter knapp am rechten Pfosten vorbei. Theo Jaspert lieferte sich ein Privatduell mit dem erst 19jährigen SVW-Keeper Konstantin Weis, der u. a. zwei fulminante Schüsse (10./20.) des Neuenheimer Sturmtänzers brillant parierte. Doch in der Folge eines Freistoßes von ASC-Kapitän Boris Gatzky konnte er den vom starken ASC-Abwehrboss Roman Haas raffiniert verlängerten Ball nur abklatschen, so dass der spielende Co-Trainer zum 2:0 abstauben konnte (17.).
 
Nach der ersten torgefährlichen SVW-Aktion erhöhte der ASC auf 3:0
Die erste wirklich torgefährliche Aktion für den durch die Neuenheimer Aggressivität zur Passivität „gezwungenen“ Gast ging von SVW-Regionalligaprofi Nico Seegert aus. Doch dessen klugen Rückpass von der Grundlinie jagte Kollege Valentino Gavric über das Tor (36.). Zwei Minuten später markierte Mittelfeldwirbler Soh Kushida nach einer Traumkombination über Theo Jaspert und Boris Gatzky mit einer Volleyabnahme ins rechte Eck den 3:0-Pausenstand (38.).
 
Nach dem Wechsel beherzigte die U 23 des Regionalliga-Spitzenreiters (2:1 vor 10.000 Zuschauern gegen Offenbacher Kickers) die konsternierten „Aufwachen!“-Rufe seines Anhangs und schaltete endlich in den Angriffsmodus. Allerdings blieb den Blauschwarzen angesichts des Dreitore-Defizits auch nichts anderes übrig. Als der überzeugende Schiedsrichter Niklas Dickemann nach einer Strafraum-Zange auf den Punkt deutete, verwandelte Regionalliga-Kadermann Alban Ramaj den ziemlich unnötigen Foulelfmeter in der 58. Minute sicher zum 3:1.
 
Doch die gut geölte Heidelberger Druckmaschine ließ sich nicht aus dem dynamischen Rhythmus bringen und machte spätestens mit dem Strafstoß von Regisseur Boris Gatzky alles klar für den Befreiungssieg (76.). Waldhofs junger Abwehr-Schlaks, Famara Sanyang, musste wegen seines Fouls am frei durchgestarteten Theo Jaspert mit der gelbroten Karte vom Platz.
 
ASC-Spielpräger Boris Gatzky hätte seine prächtige Leistung mit der vierten Torbeteiligung mit dem fünften ASC-Treffer krönen können. Doch Torwart-Riesentalent Konstantin Weis, Waldhofs Bester, wehrte Boris Gatzkys zweiten Elfmeter - nach einem Foul am eingewechselten Simon Plewa – mit einem Panthersprung in die richtige Ecke ab (90.).
 
Mit diesem wichtigen Sieg tauschte der ASC den Relegationsplatz mit dem VfL Kurpfalz Neckarau und hat vor dem nächsten spielfreien Wochenende sich mit nunmehr 20 Punkten und elf Zählern Abstand zum ersten Abstiegsplatz etwas Luft verschafft beim Kampf um den Klassenerhalt.
 
ASC Neuenheim - SV Waldhof II 4:1 (3:0)

Neuenheim: Goos - Dokara (88. Wörner), Ginter (83. Schleich), Haas, Terrazzino,  Tilki (71. Janesch, Kushida, Gatzky (C), Jaspert (80. Plewa), Prior (62. Oestreich)
Waldhof II: Weis - Winklmeier, Ramaj, Tsakirakis (71. Stepanow), Goulas (C), Gavric (57. Arikan), Sprecakovic, Seegert, Giannakis (45. Giannakidis), Köroglu (57. Sen), Sanyang
 
Am Mittwoch Testspiel beim Verbandsligisten SG Kirchheim!
Am Mittwoch um 19.00 Uhr nutzt der ASC Neuenheim die spielfreie Zeit für eine Testpartie bei der SG Kirchheim im Sportzentrum Süd. Der Verbandsligist hat am Wochenende das Lokalderby beim SV Schwetzingen mit 4:3 gewonnen und steht – wie der ASC Neuenheim eine Etage tiefer – auf dem 12. Tabellenplatz.
 
Glücklicher Sieg nach zerfahrenem Spiel:
ASC Neuenheim II – SV 08 Waldhilsbach 3:2 (1:0)

Hier der RNZ-Bericht von Dr. Werner Rupp:
In einer sehr zerfahrenen Partie siegt der ASC Neuenheim II sehr glücklich gegen die abstiegsbedrohten Gäste aus Waldhilsbach mit 3:2 in der Schlussphase der Partie durch Doppeltorschützen Emanuel Smarsly (37. / 81. Minute) und Patrick Helten (84. Min.). Den jeweiligen Ausgleich der Gäste zum 1:1 (53. Min.) und 2:2 (83. Min.) konnte Daniel Uthmann  für seine Farben erzielen.

Mit dem ersten Ligasieg in diesem Jahr schiebt sich die Mannschaft von Trainer Timo Mifka in der Heidelberger Kreisklasse A mit 31 Punkten auf den für einen Aufsteiger höchst respektablen fünften Tabellenplatz vor und empfängt am nächsten Sonntag den Vierzehnten VfB Leimen II.
 
B-Junioren einfach GRANDE:
ASC Neuenheim – VfB Eberbach 3:0 (1:0)
 

Gegen den Tabellenletzten ließen die Neuenheimer B-Junioren vom Anpfiff des jungen Bravissimo-Schiedsrichters Riccardo Dal Bello keinen Zweifel aufkommen, dass sie diese Heimpartie nach der verkorksten Hinspiel-Niederlage in Eberbach unbedingt gewinnen wollten (Fotos). Und wieder einmal ging der Neuenheimer Kapitän voran und brach den Bann. ASC-Zehner Julian Rudolph, auch von der Statur ein echter Leadertyp, nahm in der 22. Minute gezielt Maß und zog aus halblinker Position und gut 25 Metern katapultartig ab. Sein Prachtschuss schlug im Eberbacher Torwinkel wie ein Laserstrahl zur verdienten Pausenführung ein.
 
Nach dem Wechsel gab es eine Phase, in der die Neckartaler eine gewisse Stagnation im Neuenheimer Aufbauspiel erkannten und ihrerseits mutig in die Offensive gingen. Der VfB kam jedoch kaum zum Abschluss, so dass der unterbeschäftigte ASC-Keeper Victor Mayer auch die eine oder andere Runde FIFA-Playstation hätte spielen können. Mitten in die aufkeimenden Eberbacher Ausgleichshoffnungen hinein gab es einen Eckball für Neuenheim. ASC-Siebener Janis Grande zirkelte die Kugel über den voll besetzten Fünfmeterraum und VfB-Torwart Florian Seib hinweg direkt ins Eberbacher Lattenkreuz. Einfach GRANDE, groß-artig: dieses Freitagstor des Monats von Janis - siehe Video auf ASC Facebook (schon über 700 Zugriffe!).
 
Nun war der Eberbacher Widerstand gebrochen. Nur drei Minuten nach den 2 : 0 blies der lauf- und kampfstarke Kadir Centinkay mit einem knackigen Aufsetzer nach brillanter Vorarbeit erneut von Janis Grande den Zapfenstreich für das Kreisliga-Schlusslicht aus dem Neckartal. Neuenheim konnte nun fast nach Belieben schalten und walten. Und hätten die B-Junioren es nicht weiterhin zu oft mit brotloser (Dribbel-)Kunst versucht, anstatt mit direkten Ballkontakten den Weg zum Abschluss gefunden, hätte das Ganze zu einem Debakel Pariser Ausmaßes für die Bravehearts aus Eberbach werden können.
 
Am nächsten Freitag gastiert mit der SG Lobbach der Spitzenreiter auf dem Fußballcampus!
Die Mannschaft des sich trefflich ergänzenden Trainer-Tandems Julian Medler & Daniel Rhein (Foto) belegt als Aufsteiger mit 13 Punkten den beachtlichen 8. Tabellenplatz in der B-Junioren-Kreisliga Heidelberg. Am nächsten Freitag erwartet den ASC Neuenheim das Kontrastprogramm. Nach dem Tabellenletzten gastiert am 24. März um 19.00 Uhr der Klassenprimus SG Lobbach auf dem Fußballcampus. Doch auf für diesen Kracher werden Julian Mendler und Daniel Rhein wohl einen aussichtsreichen Matchplan entwickeln.
 
A-Junioren am Samstag um 15.30 Uhr im Badischen Pokal:
ASC Neuenheim –SG Siemens Karlsruhe

Die A-Junioren von Trainer Miguel Bernal und „Co-Coach“ Max Knorn empfangen am Samstag auf dem Fußballcampus im BFV-Pokal den Verbandsligisten SG Siemens Karlsruhe. Nach dem überraschenden Einzug ins Finale des Heidelberger Kreispokals, bei dem die Mannschaft den hoch favorisierten Verbandsligisten FC Astoria Walldorf mit 3:2. n. V. aus dem Wettbewerb katapultierte, wartet auf die Neuenheimer Pokalhelden am nächsten Samstag um 15.30 Uhr auf dem Fußballcampus das nächste Highlight. Die A-Junioren sind für die erneute Herkulesaufgabe gut gerüstet. Am Samstag schlugen die Bernal-Jungs den VfB Eberbach auf dessen Platz mit 4:0 und verteidigten die Tabellenführung in der Frühjahrs-Kreisliga Heidelberg mit 9 Punkten und 19:2 Toren.  
 
Hier die weiteren Wochenend-Ergebnisse der ASC-Jugend:
B-Jugend: ASC Neuenheim - VfB Eberbach 3:0
C-Jugend: FT Kirchheim - ASC Neuenheim 2:0
D-Jugend: ASC Neuenheim - SV Eberbach 2:2
D2-Jugend: ASC Neuenheim II - TSG Rohrbach II 2: 4
 
Joseph Weisbrod

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
VfR Mannheim zu Gast beim Tabellenletzten
FUSSBALL -  (Foto: Nohe) Unser Bild zeigt eine Szene aus dem Spiel der Vorrunde....
mehr...
SVW Waldhof gastiert beim SV Elversberg
FUSSBALL -  Kevin Conrad erwartet selbstbewusste Elversberger Am kommenden Samstag...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SASOMODIMIDOFR