Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung pekkip Werbung SPK-RNN Werbung erde3 Werbung Dema
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2016/17
»  Torjäger Kreisliga MA
»  Anschriftenverzeichnis HD
»  Anschriftenverzeichnis MA
58
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

SC Watzenb.-Steinb. - FC Walldorf 3:2

Walldorf verspielt Zwei-Tore-Führung
Am 27. Spieltag der Regionalliga Südwest nahm der FC-Astoria Walldorf trotz einer komfortablen 2:0-Führung nach einer Stunde Spielzeit beim Tabellenvorletzten SC Teutonia Watzenborn-Steinberg am Ende keine Punkte mit auf die Heimreise.

Walldorfs Trainer Matthias Born veränderte seine Startformation im Vergleich zum Pirmasens-Spiel auf einer Position. Der von einer Gelbsperre zurückgekehrte Jonas Kiermeier ersetzte Benny Hofmann auf der rechten Abwehrseite. Außerdem kehrten die Wiedergenesenen,, Timo Kern und Pascal Pellowski, in den Kader zurück, nahmen jedoch zunächst auf der Reservebank Platz; von der U23 waren erneut Harun Solak und Salvatore Varese dabei.
Auf schwierigem Geläuf merkten beide Mannschaften relativ schnell, dass es in diesem Spiel keinen Schönheitspreis zu gewinnen gab. Es dauerte ein paar Minuten bis der FC-Astoria gegen die Anfangshektik der Gastgeber ein Rezept fand. Torchancen spielte sich Watzenborn keine heraus, dafür war das Angriffsspiel des Tabellenvorletzten noch zu ungenau. In der 9. Minute gab Andreas Schön auf Zuspiel von Nico Hillenbrand einen ersten Warnschuss ab. Nach einer Viertelstunde war der Aufschrei auf dem Sportplatz in Watzenborn groß, nach einem langen Einwurf in den Walldorfer Strafraum forderte der Großteil der 844 Zuschauer Handelfmeter, der Pfiff des Unparteiischen blieb jedoch aus. Fast im direkten Gegenzug ging Walldorf durch einen blitzsauber vorgetragenen Konter in Führung. Auf Zuspiel von Hillenbrand traf Marcus Meyer erst noch den Pfosten, den abgeprallten Ball drückte dann Hillenbrand unhaltbar über die Linie (17.).

In der Folge hatte Walldorf weitere gute Kontersituationen, aus denen aber zu wenig Kapital geschlagen wurde. Auf der Gegenseite hatte Watzenborn eine gute Gelegenheit, als Goncalves losmarschierte und von der Strafraumgrenze freistehend drüber schoss (34.). Praktisch mit dem Pausenpfiff war Yakup Polat alleine auf weiter Flur, fand jedoch im Eins-gegen-Eins gegen Teutonia-Keeper Dauth seinen Meister (44.).

Zur Pause reagierten beide Trainer. Watzenborn wechselte einmal, Koutny kam für Golafra und Walldorfs Born brachte Flügelflitzer Varese für Schön. Hochkonzentriert ging der FCA zu Werke und setzte erneut einen guten Konter. Nach einer fixen Ballstafette über Hillenbrand war Meyer durch und überwand Dauth zur verdienten 2:0-Führung (54.). In den Folgeminuten schöpften die Gastgeber ihr Wechselkontingent schon früh in der Partie komplett aus und brachten mit Simon und Avdic neuen Schwung in ihre Offensivbemühungen. Avdic war es dann wenig später, der mit einem abgefälschten Schuss den glücklichen 1:2-Anschlusstreffer markierte (63.). Jetzt war die Kulisse da und Jürgen Rennar musste schon eine Minute später sein ganzes Können bei einem platzierten Schuss zeigen (65.).

In der Folge kam die Born-Elf kaum noch zu Entlastungsangriffen, man fiel immer tiefer in die eigene Hälfte hinein und verteidigte die knappe Führung. In der 77. Minute bekam Watzenborn einen schmeichelhaften Elfmeter zugesprochen. Zu allem Überdruss sah „Übeltäter“ Jonas Kiermeier, wegen wiederholtem Foulspiel, in dieser Situation auch noch die Gelb-Rote Karte. Watzenborns Zehner, Markus Müller, nahm sich der Sache an und verwandelte den Elfer sicher zum 2:2-Ausgleich (78.). In der Schlussphase gerieten die in Unterzahl geratenen Walldorfer mächtig unter Druck. In der 88. Minute gelang Lemke sogar noch der vielumjubelte 3:2-Siegtreffer, die Partie war gedreht.

Stimme zum Spiel:
Matthias Born: „Wir haben sechzig Minuten ein gutes Spiel gemacht und verdient mit 2:0 geführt. Nach dem unglücklichen Anschlusstreffer haben wir dem großen Druck der Gastgeber nicht mehr standhalten können. Wir hatten zu wenig Entlastungsangriffe und sind im Spiel gegen den Ball nicht mehr eng genug an unseren Gegenspielern gestanden.“

SC Teutonia Watzenborn-Steinberg - FC Astoria Walldorf 3:2 (0:1)
Watzenborn-Steinberg: Dauth - Lemke, Spang, van Gelderen, Vidosevic (57. Avdic), Kotzke, Golafra (46. Koutny), Goncalves, Kodes (61. Simon), Marceta, Müller
Walldorf: Rennar - Kiermeier, Nyenty, Malanga, Stadler, Haas (67. Kizilyar), Polat (84. Kern), Meyer, Schön (46. Varese), Hillenbrand, Carl
Tore: 0:1 Hillenbrand (17.), 0:2 Meyer (54.), 1:2 Avdic (62.), 2:2 Müller (77./FE), 3:2 Lemke (88.); Schiedsrichter: Gaetano Falcicchio, Fulgenstadt; Zuschauer: 844; besonderes Vorkommnis: Gelb-Rote Karte für Kiermeier (77., Walldorf), nach wiederholtem Foulspiel

Marco Monetta

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
SV Waldhof - SC Watzenborn-Steinberg 4:2
FUSSBALL -  (Foto: PIX/M. Ruffler) Jannik Sommer hat gerade zum 1:0 getroffen und holt...
mehr...
SV Waldhof verpflichtet Marco Meyerhöfer
FUSSBALL -  (Foto: SVW) Trainer Gerd Dais präsentiert den Neuzugang, Marco...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
SOMODIMIDOFRSA