Anschlusstor Partner
 
Pfoschdeschuss
Werbung hernandez-edelstahl Werbung kozlowski-immobilien Werbung Einzigartig Werbung Kahl GmbH Werbung Volksbank Neckar-Bergstraße
   MENÜ
»  National
»  International
»  RTK 2013/14 Überregional
»  RTK 2014/15 Überregional
»  RTK 2013/14 Kreis
»  RTK 2014/15 Kreis
»  Anschriftenverzeichnis MA
»  Torjäger LL Rhein-Neckar
456
NEWS
Monat Jahr
News wählen: 

Weinheim macht den ersten Schritt

Weinheim. Mit dem 1:0 (0:0)-Sieg im Relegations-Hinspiel gegen den SV Oberachern am vergangenen Samstag machte die TSG 62/09 Weinheim einen weiteren Schritt Richtung Oberliga. Das Rückspiel beim südbadischen Vizemeister findet am kommenden Mittwoch um 18.30 Uhr statt.

„Wichtig ist, dass wir kein Gegentor bekommen haben“ meinte TSG-Spielleiter Rolf Lieberknecht. „Wenn uns am Mittwoch ein Tor gelingt, muss Oberachern schon drei erzielen, um weiterzukommen.“ In der Relegation zählt nämlich die Europapokal-Regelung, bei Gleichstand entscheiden die auswärts erzielten Tore. Sollte Lieberknecht Recht behalten, müssen die Weinheimer noch eine weitere Hürde überspringen. Dann wartet der württembergische Vertreter FSV Bissingen (Hinspiel in Bissingen am 10.6., Rückspiel in Weinheim am 16. oder 17.6.).

Bis zur Oberliga ist es also noch ein weiter Weg. Zu schlecht haben die Bergsträßer in dieser Saison gespielt. Und auch wenn der knappe Sieg gegen Oberachern unterm Strich verdient war, mit Ruhm hat sich die Mannschaft auch diesmal nicht bekleckert. Eine der wenigen Chancen nutzte Michael Bitz (58.) nach schöner Vorarbeit von Christoph Jüllich. Yasar Acik hatte in der 78. Minute noch Pech mit einem Lattentreffer, das war’s dann aber auch mit der Weinheimer Herrlichkeit.

So schlecht das Spiel war, so enttäuschend war auch das Zuschauerinteresse. Nur 650 Zuschauer fanden den Weg ins Sepp-Herberger-Stadion, ein Drittel davon waren Fans des SV Oberachern. Lieberknecht führte dies mit auf die schlechten Saisonleistungen seiner Truppe zurück sowie auf die lange Verletztenliste.

TSG-Trainer Michael Köpper, seit Wochen in Weinheim unter Beschuss, erwartet beim Rückspiel einen heißen Tanz. „2000 Zuschauer werden ihre Mannschaft auf dem engen Platz nach vorne peitschen.“ Der südbadische Vize, erst vor zwei Jahren in die Verbandsliga aufgestiegen, kann einen besonderen Rekord aufweisen: In 17 Relegationsspielen ging der SV als Sieger vom Platz.

TSG 62/09 Weinheim – SV Oberachern 1:0 (0:0)
TSG: Bisch – Kappes, Matthis, Geissinger, Alacali, Meier, Küster, Krohne, Laskai (88. Silva), Bitz, Jüllich (71. Acik), Gulde (46. Monetta).
SVO: Higueras – Savane, D. Bologna, P. Schoch, Halsinger, Retsch, Meister, Decker (46. F. Schoch), Kelbi (87. Zimmer), J. Bologna, Maier.
Tor: 1:0 Bitz (58.). Schiedsrichter: Petersen (Stuttgart), Zuschauer: 650.

zurück zur Übersicht
   TOPTHEMA
Dennis Endras muß WM-Teilnahme absagen
EISHOCKEY -  (Foto: Ice-Hockey-Picture24) Aufgrund dringender persönlicher Probleme muß...
mehr...
   ERGEBNISSE
Ergebnisse der letzten 7 Tage
MIDOFRSASOMODI